Über

Hallo,

schön das du da bist. Ich bin Susanne, die Mama eines ganz "besonderen" KIndes. Angelina ist 16 Jahre alt und auf dem geistigen Stand von 2 Jahren. Sie ist zu 100% schwerst Behindert.

 

Um sie geht es hier im Block, ich möchte euch gerne an unserem Leben, insbesondere an Angelina Leben teilhaben lassen. 

Ich hoffe euer Intresse zu erwecken und das ihr schön fleißig regelmäßig euch über neues informiert. 

LG

Susanne

Alter: 40
aus: 44319 Dortmund
 


Werbung




Blog

Das ist Angelina

Angelina, ganz liebevoll von uns Kullerkeks genannt ist unser ganzer Stolz. Sie ist ein total Lebensbejahener Mensch, der auf alles und jeden mit viel Freundlichkeit und immer einem Lächeln im Gesicht entgegen tritt.

Ein wenig trockene Medizin:

Angelina ist 16 Jahre alt, auf den geistigen Stand von ca 2 Jahren, zu 100% Schwerbehindert und hat die Pflegestufe 2. 

Eine genaue Diagnose haben wir nicht. Die Ärzte tappen im dunkeln und haben nach unzäligen Untersuchungen keinen blassen Schimmer warum weshalb und weswegen unsere Maus so ist wie sie ist. Eine Laune der Natur? Wir wissen es nicht.

 

Wir wissen nur, das es eine geistige Behinderung ist, welche am Anfang nur "Entwicklundsstandretadierung" hieß. 

 

Das was wir wissen ist:

 

Intelligenzminderung mit Verhaltensauffälligkeiten

Kombinierte Entwicklungsstörung

Schwere expressive Sprachstörung (Sprachvermögen ca 10%, 2 Wortsätze)

Entwicklungsstörung Fein-Grob und Graphomotorik

Adipositas

Strabismus

Nystagmus

Muskelhypotonie

Beidseitiger Spreiz-Spitz-Senk-Fuß ( Klumpfuß

Autoagressives Verhalten in schwierigen Situationen

 dadurch da sie nur ein geringe Entwicklungsstufe hat kann sie dadurch nur im Kniegang laufen ( in der Wohnung) Außerhalb ist sie auf einen Rollstuhl angewiesen, ist Stuhl-und Harn Inkontinent, muß gewaschen und angezogen werden, essen muß bereitet werden. Es ist zu vergleichen mit einem Kleinstkind im Körper einer Erwachsenen.

 

 

 

 

8.9.14 10:30, kommentieren

Werbung


Wie alles begann

Juchuuu, ich kanns nicht glauben, ich bin Schwanger. Man, wie ich mich freue, ich bin in der 6. Woche und alles soweit ok. Ich bin 20 Jahre alt und naja, eigendlich nicht bereit ein Kind zu bekommen, aber jetzt wo ich die kleine Blase in mir gesehen habe freue ich mich doch total.

Die ersten Monate verliefen super, nur das Rauchen, hihi, das klappt nimmer, aber nicht schlimm, höhre ich halt einfach auf, ist eh gesünder. 

Mein Frauenarzt ist sehr zufrieden mit mir, nur nicht, das ich so viel zunehme, es schmeckt alles doch so gut, aber es soll einen anderen Grund haben, dazu später mehr. 

Ich bin am hin und her überlegen, wie soll mein Baby denn heißen, wenn es endlich soweit ist es im Arm zu halten. Meine entscheidung viel auf Geraldine-Michele oder Gerome-Michele, ich fand die total Chick die Namen, auch da lief alles anders als geplant.

 Nun habe ich mehr als die Hälfte gepackt, außer zu schnelle Herztöne verläuft alles super mit dem Wurm in mir. Ich mußte aber dennoch zu einer Spezial Untersuchung, dem sogenannten Doppler, aber die Versorgung des Gehirns und der Organe war vorbildlich, was wollte ich mehr.

Der Tag der Entbindung rückt immer näher und ich werde immer nervöser, nu bereue ich es keinen Schwangerschaftsvorbereitungskurs besucht zu haben, HIIIIIILFEEEE, ich weiß doch gar nicht wie das alles geht. 

Aber was soll ich sagen, die Kurze, ja, es wird ein Mädchen läßt mächtig auf sich warten. 15 Tage über den errechneten Termin kommt die Maus endlich zur Welt, mit viel TAMTAM und getöse, ich lag ewig in den Wehen und habe mich gequält wie verrückt. Aber dennoch ist sie ein kleines, ach ne, ein großes Wunder, sie ist 53cm groß und wiegt stolze 4380 Gramm.

Und was soll ich euch sagen, es ist KEINE Geraldine-Michele, sondern eine Angelina, mein Wunder brauchte einen ihren würdigen Namen. Angelina, weil das Wort Angel (Engel) im Namen ist. 

Nun weiß ich auch warum ich soviel zugenommen habe in der Schwangerschaft. Ich habe eine unentdeckte Schwangerschaftsdiabetis gebildet, und keiner hats mitbekommen. LEIDER.

 

8.9.14 16:52, kommentieren